WEBSCHOOL    POWERPOINT 2003    POWERPOINT 2007    POWERPOINT-INHALT

NEUE PRÄSENTATION    SCHRIFTWAHL    FARBWAHL    GRAFIK EINFÜGEN    NOTIZEN


POWERPOINT 2010


DAS PLAKAT
 

Beginn: 9:00 Uhr
Ende: 10:15 Uhr

Saal 1

Referentin: RENATE FREY

 

Die erste Folie der Präsentation wird schon vor dem eigentlichen Beginn eingesetzt. Seminarteilnehmer sehen, dass sie im richtigen Raum sind und wie lange sie ausharren müssen.

Die folgenden Tipps entscheiden über den Erfolg des Vortrags:

  • Schnell sprechen. Sichert erhöhte Aufmerksamkeit des Publikums.
  • Nicht ins Publikum sehen. Besser zu Boden oder über die Köpfe hinweg.
  • Zur Projektionsfläche wenden und den Folientext ablesen. Teilnehmer, die ihre Brille vergessen haben, werden es zu schätzen wissen.
  • Zeigen Sie, wie beeindruckt Sie von Ihrer Präsentation sind, in dem Sie die Folien lange eingeblendet lassen und dabei zustimmend nicken.
  • PowerPoint stellt ein Fülle von Schriftfarben und Stilen zur Verfügung. Setzen Sie so viele davon ein, wie nur irgend möglich.
  • Kündigen Sie cirka bei der Hälfte Ihres Vortrags an, dass am Ende ein Handheld der Präsentation ausgeteilt wird.
  • Sollten sich danach mehrere Teilnehmer entspannt zurück lehnen, teilen Sie nach den nächsten drei, vier Folien mit, dass im Handheld nicht alle Folien enthalten sind.
  • Sprechen Sie ab nun auch leiser und etwas undeutlich.
  • Beantworten Sie keine Zwischenfragen. Alles Störenfriede und Besserwisser.
  • Verwenden Sie die verbleibende Zeit nach Ihrer Präsentation zur Gänze der Beantwortung der einfachsten Frage.

Die Abschlussfolie bleibt nach der Präsentation und bis zum Vortragsende (10:15 Uhr) eingeblendet:

 


Aktuelles zum Thema

Plakate + Sonderformen

finden Sie auf

www.plakatblog.eu
 

RENATE FREY

 

NEUE PRÄSENTATION

Vorausgesetzt, es gibt bereits ein Vortragskonzept, dann kann die Präsentation angelegt werden.
  • In der Registerkartei
     

     
  • die Option NEU
     

     
  • und danach die Leere Präsentation anklicken
     

     
  • Startfolie anlegen
     

     
  • Vorsicht vor Datenverlust ist immer angebracht, daher
     

     
  • Speicherort und Dateiname bestimmen
     

     
  • Im Registerblatt Einfügen ...
  • die Fußzeile anlegen
     

     
  • Ihr Inhalt soll erst ab der zweiten Folie zu lesen sein, daher ist die Option Auf Titelfolie nicht anzeigen zu aktivieren. Datum und Uhrzeit passen sich automatisch an den Zeitpunkt der Präsentation an, sofern die entsprechende Option eingestellt ist.
     

 

MASTEREINSTELLUNGEN

Ein durchgängiges Design + Layout für die Folien, die Handzettel und die Notizen kann über die Registerkarte Ansicht ...
  • bei den Masteransichten festgelegt werden
     

     
  • Änderungen bzw. von den Mastereinstellungen abweichende, benutzerdefinierte Vorgaben, sind im Registerblatt Folienmaster vorzunehmen
     

     
  • Vorsicht bei der Wahl der Schrift- und Hintergrundfarben
     
        
     
    ungeeignete Farbkombinationen beeinträchtigen die Lesbarkeit ...
     
      
     
  • ebenso, wie unklare Schriftstile
     
     
     
           

 

NEUE FOLIE

Die Titelfolie ist angelegt, die nächste Folie wird
  • über das Registerblatt Start ...
  • nach einem Klick auf
     

     
  • angelegt. Man kann unter acht Layoutvorschlägen wählen ...
     

     
    oder Leer anklicken und die Gestaltung selbst in die Hand nehmen, in dem man nach
     
  • einem Klick auf   
     
  • mit gehaltener Maustaste ein oder mehrere Textfelder in benötigter Größe aufzieht
     

 

GRAFIK EINFÜGEN

Folie 2    zeigt Bilder (Grafiken) neben den aufzählenden Abschnittsüberschriften. Mit nachstehend beschriebener Befehlsfolge können die Bilder eingefügt werden:
  • In der Registerkartei Einfügen Klick auf Grafik
     

     
  • Bild auswählen und Einfügen
     

     
  • Folie 2: Textfelder, Grafiken, Fußzeile
     

WEBSCHOOL    POWERPOINT 2003    POWERPOINT 2007    POWERPOINT-INHALT