WEBSCHOOL    PRÄSENTATIONSPROGRAMME - Themen

 PowerPoint - PRÄSENTATION mit Diagramm

Vor dem Anlegen der ersten Folie ein paar Informationen über Aufbau und Gestaltung von Präsentationen:
Wer eine wirkungsvolle Präsentation erzeugen will, also Sie, hat schon vor dem Programmstart ein Konzept erstellt. Darin ist der Inhalt der einzelnen Folien und deren Reihung festgelegt.
So wie die mit kurzen Strichen skizzierten Einstellungen beim Drehen von Filmen oder Werbespots werden auch die Folienentwürfe bezeichnet: Storyboard.
Das Storyboard verschafft einen Überblick über den Präsentationsablauf, verhindert unerwünschte  Wiederholungen ebenso wie lückenhafte Inhalte und ist sehr hilfreich bei der Auswahl der verschiedenen Präsentationsinstrumente.

Bei der Wahl der Schrift ist ein kurzer Blick in das Kapitel Typografie bestimmt hilfreich.
Serifenlose Schriften mit einem weiten Schriftbild haben auf Monitoren die beste Lesbarkeit (daher sind die Text in netschool.at + webschool.at nur mit Arial und Verdana geschrieben). Ganz schlecht sind enge, hohe Schriften. Kursive Schriftbilder mit Vorsicht verwenden.
Schriften mit Serifen (Times New Roman, Garamond,...) "laden" in Büchern zum Lesen ein.
Schriften können gemischt werden, z. B. Schriftwechsel zwischen Überschrift und erläuterndem Text. Jedoch passen viele Schriften nicht zusammen! Als sicherstes Rezept gilt die Verwendung von Schriften aus einer Familie mit fetten und kursiven Varianten (=Schriftschnitten).
Die Schriftgröße der Überschriften ist mit 150 % der Größe des Grundtextes ausreichend. Bei Präsentationen mit Beamern sollte der Grundtext mindestens 16 Punkt groß sein.

Für eine gute Lesbarkeit der Texte sorgt auch der richtige Zeilenabstand. 120 % der Schriftgröße sind ideal,  mehr zerstört die Texteinheit. 

Zur richtigen Farbwahl für Schrift und Hintergrund lohnt sich ein Blick in das Kapitel Farben.

 

 

Selbstbewusst lehnen wir jede Unterstützung durch hilfreiche Assistenten ab und beginnen mit einer Titelfolie mit Untertitel. Abbildung rechts
Als Schriftgröße für die Titelzeile sind 44pt, für den Untertitel 32pt voreingestellt. Beides wird belassen. Verwendete Schrift:
Century Gothic

Titelfolie

 

 

Speichern Sie Ihre Präsentation gleich nach der Fertigstellung der ersten Folie.      (Bild links unten)
D
atei / Speichern unter...      gewünschten Speicherort festlegen bzw. neuen Ordner anlegen 
Dateinamen:
eingeben (sollte sich auf den Inhalt der Präsentation beziehen)
S
peichern (oder Enter-Taste)
 

Öffnen Ihrer Präsentation mit     (Bild rechts unten)
D
atei / Öffnen...       gewünschte Datei suchen, Doppelklick auf den Dateinamen oder Klick auf Öffnen

  

 

 

Auf den Folien der Präsentation soll in der Fußzeile rechts unten das Logo webschool.at stehen. Das erreicht man mit Hilfe der Master-Einstellungen:
Ansicht / Master / Folienmaster                Bild rechts

 

 

  • Datumsbereich und Seitenzahlbereich löschen
  • Fußzeilenbereich an den rechten Rand schieben
  • Logo-Text schreiben (oder Grafik eingefügen)
  • Masteransicht schließen
Auf der Titelseite wirkt das Logo unpassend. Die Ausgabe unterbleibt, wenn bei
A
nsicht / Kopf- und Fußzeile...  in das Kästchen vor 
Auf Titelfolie nicht anzeigen  geklickt wird.
 

Unter der Folie ist ein Notizblatt eingeblendet. Sein Inhalt ist nur für den Vortragenden sichtbar. Stichwörter, Formulierungen und Hintergrundinformationen zur aktuellen Folie werden hier eingetragen. 

Mit einem Klick auf das Symbol:       Neue Folie   oder mit    Einfügen / Neue Folie
wird das noch leere erste Informationsblatt eingeblendet.
Es wird zum Inhaltsverzeichnis:

Folie 2

 

 

Die Umwandlung der schwarzen Aufzählungspunkte in rote ist einfach:
  • Rechtsklick auf das Aufzählungszeichen / im eingeblendeten Kontextmenü Klick auf
  • Nummerierung und Aufzählungszeichen...
  • im Fenster Nummerierung und Aufzählungszeichen (Bild 1) bei der Option Farbe: im Pull-Down-Menü Klick auf Weitere Farben...
  • ... und im Fenster Farben (Bild 2) die gewünschte Farbe auswählen

Bild 1    Bild 2

 

Sobald dem Publikum eine neue Folie präsentiert wird, hört es dem Vortragenden nicht mehr zu! Zumindest so lange nicht, bis es den Text der Folie gelesen hat. Daher empfiehlt es sich, Texte nur "scheibchenweise" zu zeigen. Auf diese Weise können einzelne Punkten bei uneingeschränkter Aufmerksamkeit der Zuhörer besprochen werden.
So wird die Einblendung des restlichen Folieninhalts unterbunden:
 

Bildschirmpräsentation / Animationsschemas - 

jetzt kann in einem weiteren Menü zwischen verschiedenen Animationen gewählt werden. Sofort nach der Wahl ist eine Vorschau der gewünschten Animation auf dem Monitor zu sehen.
Wollen Sie unsere momentan noch aus nur zwei Folien bestehende Präsentation ansehen? Dann drücken Sie F5.
Mit einem Mausklick, Betätigung der Leertaste oder mit der Enter-Taste sind die einzelnen Schritte abrufbar. 

Wer die Geschwindigkeit des Textaufbaus und das Abrufen der nächsten Zeile individuell festlegen will, kann dies über folgende Menüpunkte tun:
Bildschirmpräsentation / Benutzerdefinierte Animation

 

 

Folie Nummer drei -    Einfügen / Neue Folie   - verwendet als Aufzählungszeichen die Symbole der MS Office-Programme. Zu finden mit dem Windows-Explorer im Programm-Ordner. Wer sich die Suche ersparen will, kann sie aus der nächsten Zeile kopieren: 

              

 
Eleganter ist der folgende Weg:
  • Die oben abgebildeten Office-Symbole kopieren und in einen Ordner speichern
  • Im Fenster Nummerierung und Aufzählungszeichen (siehe oben Bild 1) Klick auf die Option Bild...
  • Im Fenster Bildaufzählungszeichen (Bild rechts) Klick auf Importieren... und das gewünschte Symbol aus Ihrem Ordner mit Hinzufügen in die Reihe der Aufzählungsbildchen aufnehmen
  • jetzt kann im Fenster Nummerierung und Aufzählungszeichen nach einem Klick auf  Bild... das benötigte Symbol ausgewählt und mit OK eingefügt werden

 

 


Folie 3

 

Folie Nummer vier verweist auf die totale Kompatibilität von Open bzw.   Star Office zum MS-Paket. Verbunden mit dem Hinweis auf den möglichen kostenlosen Download der Programme über http://de.openoffice.org


Folie 4

Mit einem Hyperlink kann demonstriert werden, wie einfach der Download vor sich geht (Voraussetzung ist eine Internetanbindung).
  • Wort - oder Bild - markieren
  • Rechtsklick in das markierte Wort
  • im Kontextmenü auf Hyperlink... klicken
  • im Fenster Hyperlink einfügen (unten Bild 3) die Internetadresse ( www.openoffice.org besser noch:  http://de.openoffice.org ) eingeben / OK


Bild 3

Mit einer Textmarke können einzelne Folien innerhalb einer Präsentation miteinander verlinkt werden. 
  • Wort - oder Bild - markieren
  • Rechtsklick in das markierte Wort
  • im Kontextmenü auf Hyperlink... klicken
  • im Fenster Hyperlink einfügen (oben Bild 3) auf Textmarke... klicken
  • im Fenster Stelle im Dokument auswählen (unten Bild 4) auf die gewünschte (Ziel)-Folie klicken / OK


Bild 4

 

 

Folie Nummer fünf gibt allgemeine Hinweise auf Themenanzahl und Updates von Kapiteln, die sich mit dem politischen und wirtschaftlichen Alltag (Regierungsumbildungen, Budgets, Wahlergebnissen, Volksbegehren, ...) befassen.


Folie 5

 

 

Folie Nummer sechs: In der Werbebranche gehts hektisch, dynamisch und bunt zu. Das soll sich auch im Layout zeigen. Zu bunt darf es allerdings auch nicht werden. Schriftbild und Anordnung passen immer noch zur Gesamtpräsentation.


Folie 6

 

 

Folie Nummer sieben: Übersicht über den mit einem Berufswechsel verbundenen Schriftverkehr (Briefe, Zeugnisse, Inserate).


Folie 7

 

Folie Nummer acht: Die Entwicklung der Besucherzahlen der Plattform grafisch dargestellt.
Mit einem Klick auf das Symbol   (Diagramm einfügen) wird ein Tabellenblatt eingeblendet ...

... in das die gewünschten Inhalte eingetragen werden (siehe Bild oben). Es besteht aber auch die Möglichkeit, eine bereits vorhandene Tabelle zu importieren. Dazu genügt ein Klick auf  (Datei importieren).
Die Formatierungsmöglichkeiten des Diagramms entsprechen jenen der Exceldiagramme

 


Folie 8

 

FOLIENÜBERGANG
Aus welcher Richtung und in welchem Tempo die Folien eingeblendet, von welchen Geräuschen sie dabei begleitet werden und wodurch der Folienwechsel ausgelöst werden soll (Mausklick oder automatisch nach einer bestimmten Betrachtungszeit) wird über
Bildschirmpräsentation / Folienübergang...      eingestellt.

 

Power Point 2000 + 2002

Power Point 2003

 

Es gilt sehr gut zu überlegen, ob eine Lautuntermalung (Sound) wirklich angebracht und technisch auch möglich ist: 
Gibt es Anschlussmöglichkeiten für die Lautsprecher, eignet sich der Raum für audiovisuelle Medien, welche Musik "passt", ... 

Mehrere Sounds werden vom Programm zur Verfügung gestellt (von Applaus bis Zischen), die Option Anderer Sound... (Bild rechts) erlaubt den Import eigener Melodien.

 

 

Sind bei der Präsentation Fragen bzw. Diskussionen zu erwarten, ist der "automatische Folienwechsel nach Zeitablauf" eine schlechte Option.
Der Effekt "Von oben rollen" blendet die Folien so ein, wie sie im Normalfall  - z.B. beim Lesen eines Textes oder einer Liste - betrachtet werden.

 

 

DRUCKEN  Einstellungen siehe Bild unten
Notizenseiten
werden von den Vortragenden benötigt. Sie zeigen das Folienbild und darunter die persönlichen Anmerkungen und Gedächtnishilfen.
Handzettel
können an die Teilnehmer als Zusammenfassung ausgeteilt werden. Mehrere Folien (max. 9) sind auf einer Seite abgebildet.
Gliederungsansicht
zeigt die Folienüberschriften und die Folientexte (nicht die Bilder!).

 

Die Präsentation kann mit der Tastatur oder der Maus gesteuert werden.
 

Taste bewirkt
 
Leertaste nächste Folie (bzw. nächsten Aufzählungspunkt) abrufen  
Rücktaste vorherige Folie (bzw. vorherigen Aufzählungspunkt) einblenden
Zahl eingeben + Entertaste  Folie mit dieser Nummer wird gezeigt
Esc beendet die Präsentation
Taste B (=Black) Unterbricht Präsentation, schwarzes Bild; weiter mit B
Taste W (=White) Unterbricht die Präsentation, weißes Bild; weiter mit W

 

Ihre Präsentation können Sie in unterschiedlichen Ansichten auf dem Monitor darstellen. Die Ansichtssymbole sind nebeneinander in einer kleinen Leiste (Bild links) im linken unteren Bildschirmbereich zu sehen.

 
Die Normalansicht listet im linken Bildabschnitt alle Folien (nach Wahl des Registers Folien oder den gesamten Text nach Klick auf Register Gliederung.  Bild rechts) auf. Der größere Monitorbereich zeigt die ausgewählte Folie.

 
Die Foliensortierungsansicht zeigt alle Folien der Präsentation im Kleinformat. Hier können die Folien rasch umgruppiert (mit gedrückter Maustaste verschieben) oder gelöscht werden.
 
Ein Klick auf das Symbol Bildschirmpräsentation liefert die Präsentationsansicht der momentan aktivierten Folie. Man erspart sich damit den zeitaufwändigeren Weg des Starts der gesamten Präsentation über die Taste F5.

 

MS POWERPOINT und sein kostenloser Konkurrent OPEN IMPRESS (ist auch im sehr preisgünstigen STAR OFFICE 8 Paket enthalten, das es bei GOOGLE sogar kostenlos gibt!) sind die besten und komplettesten Präsentationsprogramme. Nur mit ihnen können z. B. Organigramme erzeugt oder Makros programmiert werden.

WEBSCHOOL    PRÄSENTATIONSPROGRAMME - Themen