WEBSCHOOL    VISTA-INHALT
 

WINDOWS-VISTA EXPLORER

Der Explorer dient als Schaltzentrale für die Organisation eines Computers.
Mit ihm werden die Dateien verwaltet, Programme installiert oder entfernt, Hardware identifiziert und installiert, .... .
Der Explorer kann auf unterschiedliche Weise gestartet werden.
Über ein Kontextmenü ( = Menü, das sich nach einem Rechtsklick auf ein Objekt öffnet) geht es einfach und flott.
 
1. Rechtsklick auf Startsymbol  →
2. Explorer

 
 
oder

1. Klick auf Startsymbol
2. Alle Programme
3. Zubehör
4.

Der Explorer:

WINDOWS VISTA - Explorer

Die Laufwerke sind mit Buchstaben gekennzeichnet. C: ist die im Computer eingebaute Festplatte (sollte es weitere geben, geht´s mit D:, E:, ... weiter). Welche Informationen im Explorer angezeigt werden, bestimmen Sie über den Menüpunkt ...

Ebenen wechseln:

 

ANSICHTEN

Dabei können Sie mit jedem Klick auf das Symbol in eine andere Ansichtsform wechseln ...
 

 

Listenansicht Detailansicht Kacheln Große Symbole

Größten Informationswert liefert die Option "Details"

 
... oder ihre Wahl über ein aufklappbares Menü (Pull Down) treffen.

WINDOWS VISTA - Ansichtsoptionen

 

 

ORDNER ANLEGEN

Wie in der realen Welt sind auch im virtuellen Büro Ordner für die übersichtliche Aufbewahrung von Daten notwendig. Zwei Möglichkeiten, Ordner zu erzeugen, stehen zur Verfügung:
 
  • Rechtsklick (öffnet das sog. Kontextmenü) in den rechten Fensterabschnitt des Explorers
  • Neu  Bild Ordner 1
  • gewünschten - möglichst aussagekräftigen - Ordnernamen eintragen
  • Enter

WINDOWS VISTA - Kontextmenü im Explorer, Ordner anlegen
Ordner 1

  • Klick auf den Organisieren-Button im Explorer-Fenster
  • Neuer Ordner  Bild Ordner 2
  • gewünschten - möglichst aussagekräftigen - Ordnernamen eintragen
  • Enter


Ordner 2

 

KOPIEREN - UMBENENNEN - AUSSCHNEIDEN - VERKNÜPFEN

Für alle o. a. Befehle gilt:
  • Mauszeiger auf den Dateinamen (bzw. den Ordnernamen) stellen
  • nach einem Rechtsklick öffnet sich ein Menü (= Kontextmenü Bild rechts), das Ihnen alle mit Dateien oder Ordner durchführbaren Operationen anzeigt.

KOPIEREN - kopierte Objekte verbleiben an ihrem Speicherort und werden zudem am neuen Bestimmungsort eingefügt.

  • Kopieren anklicken
  • Mauszeiger auf das vorgesehen Ziel (ein Ordner, ein anderes Laufwerk) stellen
  • dort ein Kontextmenü öffnen
  • Option Einfügen anklicken.

UMBENENNEN

  • Umbenennen anklicken
  • neuen Dateinamen (Ordnernamen) eintragen
  • Enter
    Vorsicht: vom Dateityp (den drei Buchstaben nach dem Punkt) lassen Sie lieber die Finger davon!

AUSSCHNEIDEN (= VERSCHIEBEN) - ausgeschnittene bzw. mit gedrückter Maustaste verschobene Objekte werden von ihrem bisherigen Speicherort entfernt

WINDOWS VISTA - Dateien kopieren, Dateien umbenennen, Dateien ausschneiden, Dateien verknüpfen
und an einem neuen eingefügt.
Ausnahme: werden Objekte in ein anderes Laufwerk verschoben, bleiben sie am ursprünglichen Ort erhalten
  • Ausschneiden
  • Mauszeiger auf das vorgesehen Ziel (ein Ordner, ein anderes Laufwerk) stellen
  • dort ein Kontextmenü öffnen / Option Einfügen anklicken.

VERKNÜPFEN - eine Speicherplatz sparende Alternative zum Kopieren. Für schnellen Zugriff auf oft verwendete Programme (Startdatei suchen!) oder Dateien kann man auf dem Desktop eine Verknüpfung einrichten.

  • Verknüpfung erstellen
  • die Verknüpfung wird angezeigt:
  • und kann mit der Maus an die gewünschte Stelle gezogen werden

 

DATEIEIGENSCHAFTEN

  • Mauszeiger auf den Dateinamen (Ordnernamen) stellen
  • mit Rechtsklick Kontextmenü öffnen
  • Eigenschaften    Bild unten

WINDOWS VISTA - Dateieigenschaften

 

ORDNEREIGENSCHAFTEN

Das Eigenschaften-Fenster  - Bild: Eigenschaften von Arbeitsordner   -  enthält Angaben zum Inhalt des Ordners, seiner Größe, dem Datum des letzten Zugriffs und Infos zum Datenträger, auf dem sich der Ordner befindet.
  • Mauszeiger auf das Ordner-Symbol stellen
  • Kontextmenü (Rechtsklick) öffnen

WINDOWS VISTA - Ordnereigenschaften

 

DATEIEN + ORDNER SUCHEN

Ist der Speicherort der gesuchten Datei (des Ordners) völlig schleierhaft, ist ein Rechtsklick auf die beste Wahl.
  • Suchen ...
  • Suchbegriff eintragen
    im Beispiel unten wird angenommen, dass nur ein Teil des Dateinamens bekannt ist und dass es sich um eine Excel-Datei handelt. Die * vor und nach dem Wortteil ersetzen eine unbekannte Zahl von Buchstaben.
  • Ergebnis siehe Bild unten

WINDOWS VISTA - Dateien und Ordner suchen

 

DATEIEN + ORDNER - LÖSCHEN

Eine Sache von Sekunden. Manchmal wochenlang bereut. Besonders dann, wenn die gelöschten Objekte nicht im Papierkorb, sonder gleich im Nichts landen. Dabei fragt das Programm ohnehin lästig nach, ob die Sache auch ernst gemeint ist.  Bild: Ordner löschen

Geschieht entweder mit
  • Datei bzw. Ordner anklicken
  • Taste Entf bzw. Del drücken
oder
  • Datei bzw. Ordner mit rechter Maustaste anklicken (= Kontextmenü)
  • Löschen

WINDOWS VISTA - Dateien und Ordner löschen

 

WINDOWS VISTA - Papierkorb

Im Fenster Eigenschaften von Papierkorb - Bild unten -, das über ein Kontextmenü (Rechtsklick auf das Papierkorbsymbol) eingeblendet wird, kann man
  • das Fassungsvermögen des Papierkorbs einstellen - im Beispiel sind es 100 MB
  • die Option "Dateien sofort löschen" aktivieren (was man besser unterlässt)
  • die Abfrage "Möchten Sie diese .... wirklich in den Papierkorb verschieben" aktivieren bzw. unterdrücken.

WINDOWS VISTA - Eigenschaften von Papierkorb

Wer kraftvoll den Papierkorb von Dateien befreien will, die ganz sicher nicht mehr gebraucht werden,
  • markiert die Datei(en) und
  • entfernt sie mittels der Tasten Entf bzw. Del oder über Papierkorb leeren

Netterweise gibt es noch eine allerletzte Warnung: Bild unten

    WINDOWS VISTA - Papierkorbinhalt löschen

Wer rechtzeitig seine T(D)aten beweint, dem wird Hilfe zuteil. Im Papierkorb ...
  • voreilig gelöschte Datei(en) bzw. Ordner markieren
  • Klick auf Element wiederherstellen Bild unten links (wenn es sich nur um eine Datei handelt) bzw. Alle Elemente wiederherstellen Bild unten rechts (bei mehreren Dateien bzw. Ordnern)

 WINDOWS VISTA - Papierkorb; gelöschte Elemente wiederherstellen      

WEBSCHOOL    VISTA-INHALT