WEBSCHOOL    ACCESS-INHALT    BASE-INHALT

DATEN SUCHEN    DATEN FILTERN    DATENSÄTZE BEARBEITEN    ABFRAGEN
 

DATEN EINGEBEN

Die Dateneingabe kann in der Datenblattansicht oder über ein Formular vorgenommen werden.
  • Ein Doppelklick in einen Tabellennamen öffnet die Tabelle in der Datenblattansicht. Der erste Datensatz kann angelegt werden:



    Die fortlaufende Nummerierung der Mandate für den Nationalrat in Ö beginnen wir mit AT1 (bis AT183), in der Tabelle Nationalrat-CH beginnt die Durchnummerierung bei CH1 (bis CH200)
     
  • Den Eintrag in ein Primärschlüsselfeld kann man nicht umgehen. Der Hinweis
     

     
    fordert ihn beharrlich ein. Erst danach kann der nächste Datensatz eingegeben oder die Tabelle geschlossen  werden.

AUSWAHLANTWORTEN

DATEN SUCHEN

Abgeordnete setzen sich zur Ruhe, wechseln aus dem NR in einen Landtag, werden Minister, nehmen in einem Ausschuss den Vorsitz ein, ändern ihren Familienstand.... .
Damit der Datenstand aktuell bleibt, muss jede Änderung in der Datenbank korrigiert werden. Das kann die Löschung eines Datensatzes erfordern (z. B. schied die FPÖ-Abgeordnete Rosenkranz nach den NÖ-Landtagswahlen 2008 aus dem NR aus und übernahm in NÖ wichtige Funktionen) oder nur die Berichtigung einzelner Feldinhalte.

Nehmen wir an, eine Partei ändert ihren Namen - z. B. von FPÖ auf F(reiheitliche) - dann kann die Korrektur mit einem

  • Klick auf SUCHEN


     
  • und dem Eintrag   Ersetzen durch: F   im Fenster Suchen und Ersetzen
     

     
  • für einzelne  oder gleich alle FPÖ-Abgeordnete vorgenommen werden ...

DATEN FILTERN + SORTIEREN

... oder es wird eine neue Partei mit dem Namen DIE GESCHRÖPFTEN  dgö - gegründet, der sich NR-Abgeordnete aus mehreren Parteien anschließen, dann "pflücken" wir die betreffenden aus der Tabelle:
  • Klick in die Spalte Familienname
     
  • Klick auf das Trichtersymbol
     

     
  • die betreffenden Namen durch Anklicken auswählen


     
  • OK
     
  • ... in der Spalte Partei den alten Eintrag mit dem Namen dgö überschreiben (oder w. o. beschrieben )

SORTIEREN

ist eine denkbar einfacher Vorgang - z. B. nach Bundesländern:

  • Cursor in die Spaltenbezeichnung Bundesland oder in irgendein Feld dieser Spalte stellen
  • Klick auf - dann beginnt die Auflistung mit den Abgeordneten des Burgenlandes - oder - dann sind die Mandatare aus Wien erstgereiht.

DATENSÄTZE BEARBEITEN

Wie alle auf dieser Seite beschriebenen Funktionen finden Sie auch diese im Registerblatt
Die Bearbeitungsmöglichkeiten sind in der Aufstellung Datensätze aufgelistet:

Die Funktionen sind durch ihre Bezeichnung ausreichend beschrieben. Vorsicht ist beim  angebracht. Das Löschen von Datensätzen oder Spalten kann NICHT RÜCKGÄNGIG gemacht werden!
 

Die Funktion stellt mehrere Rechenoperation zur Verfügung:
 

 
Wie viele Kinder Schweizer Abgeordnete im Durchschnitt haben zeigt sich nach einem ...

  • Klick in ein Feld der Spalte

  • Klick auf

  • Unterhalb des letztgereihten Datensatzes wird eine Summenzeile eingeblendet


     

  • Option Mittelwert wählen
     

  • Ergebnis:

bietet Optionen für die optische Gestaltung der Tabelle:
 

... und die Verknüpfung mit einem Unterdatenblatt.

ABFRAGEN

Über Abfragen können gezielt Informationen aus einer oder mehreren Tabellen bezogen werden.
  • Im Registerblatt Klick auf
     

     
  • Die Abfrage kann aus den angeführten Tabellen oder einer bereits vorhandenen Abfrage erfolgen
     

     
  • Tabelle mit Doppelklick oder Klick auf  Hinzufügen  auswählen
     

     
  • Wir wollen die Namen jener Abgeordneten wissen, die aus Tirol kommen und Kinder haben
    In jedem Feld: können über ein Drop-Down-Menü die benötigten Spalten der Tabelle bestimmt werden:
     

     
  • Die Kriterien "T" in der Spalte Bundesland und Nicht "leer" sorgen für das richtige Ergebnis.
    [Nicht "leer"
    lässt Datensätze nicht zu, die in der Spalte Kinder keinen Eintrag haben]
     

     
  • Ein Klick auf Ansicht oder Ausführen
     

     
  • zeigt das Abfrageergebnis:
     

     
  • wird die Abfrage geschlossen, kann sie gespeichert ...
     

     
  • ... und mit einem möglichst aussagekräftigen Namen versehen werden:
     

WEBSCHOOL    ACCESS-INHALT    BASE-INHALT