WORD-ANWENDUNGEN        CORPORATE IDENTITY


Das schriftliche Erscheinungsbild

Es ist Teil der Corporate Identity nach außen und dient - wie alle anderen CI-Elemente -  der Profilierung des Unternehmens.
Die
Hausschrift sollte möglichst zeitlos sein und keinem Modetrend folgen.
Der Schreibstil muss zum Image des Unternehmens passen. IKEA mit seinem "jungen" Sortiment und Auftreten ist mit den Empfängern per "du". Zu einer Bank passt diese Kommunikationsart weniger.

Tipps für den Briefaufbau:
Keine Person heißt
AEG, VATECH, KUMMER & SORGE, Müller KG, etc., daher kann Firma im Adressfeld meist entfallen.

Die Überschrift (Betreff) soll informieren und zum Weiterlesen anregen.

  • Ihre Reklamation hat uns sehr geholfen
  • Ihr Wartungsvertrag läuft in 3 Monaten ab
Bei einer persönlichen Anrede muss unbedingt auf die richtige Schreibung des Namens geachtet werden.
  • Sehr geehrter Herr ...
  • Guten Morgen, Frau ...
  • Guten Tag, ...
Ist der Name des Ansprechpartners nicht bekannt, kann die Anrede entfallen oder allgemein gehalten werden:
  • Guten Tag, sehr geehrte Damen und Herren
  • Sehr geehrte Damen und Herren der Versandabteilung, ...
Die herkömmlichen Grußformeln
  • Mit freundlichen Grüßen
  • Hochachtungsvoll
können ersetzt werden durch:
  • ... und grüßen aus der Kulturhauptstadt Graz
  • Wir wünschen ein erfolgreiches Geschäftsjahr
  • ... und wünschen erholsame Feiertage
Die Unterschrift ist vielleicht schwer lesbar, daher
  • darunter eine gedruckte Namenswiederholung setzen
  • der Name ist dem Briefkopf oder dem Bezugszeichenblock entnehmbar
Tipps für die Gestaltung des Kuverts:
  • Firmenlogo und Slogan aufdrucken
  • Kuvert kann in der Firmenfarbe gehalten sein (Vorsicht: je dunkler desto schwieriger die automatische. Lesung!)

hier gibt es weitere Infos

  WORD-ANWENDUNGEN        CORPORATE IDENTITY