WERBEN    KOPFTUCH BINDEN   PUPPEN mit SCANNER

 

SCHAUFENSTERPUPPEN

Vorlage bei der Herstellung von Schaufensterpuppen sind fast immer "echte Menschen". Die Köpfe der Puppen werden aus Gesichtsabdrücken von Fotomodellen hergestellt. Der Körper der Puppe ist oftmals einheitlich, um immer eine Konfektionsgröße verwenden zu können. So haben alle hier gezeigten Puppen ihr lebendes Original. Die Dekorateure verwenden fast immer nur wenige Puppenmodelle, die dann unterschiedlich geschminkt werden und verschiede Perücken aufgesetzt bekommen. Der Betrachter merkt kaum, dass es sich oftmals um die gleichen Puppen handelt.

Puppen sollen nicht zu schnelllebig sein. Schließlich ist ihre Anschaffung nicht billig. Sieben, acht Jahre müssen sie mindestens "einsatzfähig" bleiben. Dabei hilft es, wenn sie mehrere unterschiedliche Stellungen einnehmen können. Das verleiht ihnen Dynamik, was sie über den langen Zeitraum immer "neu" wirken lässt.

Heute  werden Puppen meist nach folgendem Schema hergestellt:

  • Bildhauer fertigen ein erstes Modell aus Gips oder Ton an
  • bei Bedarf Korrekturen vornehmen
  • Formen der Körperteile (Rumpf, Arme, Beine, Hände,...  ) herstellen
  • die Formen mit Polyurethan ausgießen [PUR wird als PU-Schaum für die Abdichtung von Fensterrahmen, als Styropor zur Wärmeisolierung, zur Trittschalldämmung, zur Stoßdämpfung beim Transport empfindlicher Waren, .... verwendet]
  • die Körperteile in der gewünschten Hautfarbe lackieren
  • Perücke anfertigen
  • Make-up und Augenfarbe anbringen
  • Figur zusammensetzen

Bild 1 Bild 2 Bild 3 Bild 4 Bild 5 Bild 6

Ganz links sitzt PAUL Bild 1. Ein 186 cm großer Edelkörper mit einem Brustumfang von 97 cm, 76 cm Taille und einer 91-Zentimeter-Hüfte. Um mickrige 400 € kann man den Kollegen erstehen. Sein Gegenstück, die beinlose und daher nur 102 cm große LAURA kostet inklusive Perücke 390 €. Sie wirkt etwas unterernährt, ihre Oberweite misst flache 80 cm, die Taille 60 cm und hüftmäßig kann sie mit 84,5 cm auch nicht besonders auftrumpfen. Kein Bild

Sein Nachbar, der transparente JMA-5B Bild 2, vom taiwanesischen Hersteller Nu Body  www.nubody.com.tw  misst ebenfalls 186 cm, ist aber mit einer 100 cm Brust, 83 Taille und der 97er Hüfte noch beeindruckender. Im selben Haus entsteht auch JLN-05 Bild 3, sie besitzt mit einer Höhe von 180 cm Gardemaß. Eine Oberweite von 87,5 cm "passt" zur 87-cm-Hüfte und der Idealtaille von 60,5 cm. Das Modell JSL-2G, präsentiert auf der Euroshop 2008, legte in allen Belangen noch ein wenig zu.

Mit futuristischen Gesichtszügen zeigt sich die Glanzkörperpuppe von Manchini Bild 4. www.kingmanichini.it
Sehr fraulich wirkt
ELLE
Bild 5 vom dänischen Produzenten Hindsgaul www.hindsgaul.com  Sie ist 180 cm groß mit 88 cm Brustumfang, die gut zum Hüftmaß von 93 cm und der wirklichkeitsnahen 68-cm-Taille passen. Erinnert in Aussehen und Körperhaltung an Bilder von Helmut Newton.

Schwer zu glauben, dass THOMMY (mit seinen Maßen: 186 cm groß, Schulter 102 cm , Taille 80 cm, Hüfte 94 cm) wie vom Hersteller angegeben in Bekleidung der Konfektionsgröße 46 passt. Der sportliche Bursche ist für  520 € zu haben. Inkl. Standplatte aus Kristallglas, Bein- und Fußhalterung, Make-up, Perücke. Bild 6 www.streif-austria.at
 

Schaufensterpuppe von Moch, Modell 468
Bild MOCH

Das deutsche Unternehmen Moch - gegründet 1907 - ist der älteste Hersteller von Schaufensterfiguren. In seinem Sortiment ist auch das "Normale" vertreten. Das Modell 468 (Bild links) entspricht der am häufigsten getragenen Konfektionsgröße 42/44.
Auf der Website  www.mochfiguren.de  gibt es in der Rubrik Sonderposten preisgünstige Auslaufmodelle aus eigener Produktion, Fremdmodelle und gebrauchte Puppen.

Die Produktlinien KLASSIK, TREND und UNDERGROUND decken alle Marktströmungen ab.
Wer sich neue Puppen nicht leisten kann oder von alten nicht trennen will, kann sie bei Moch reparieren und mit einem frischen Make Up versehen lassen. Will man einem alten Torso einen modernen Kopf verpassen, sucht man sich einen aus. Vielleicht den Kopf
Claire? Der sitzt im (Bild links) auf dem Torso 468.

 

Schaufensterpuppen im Wandel der Zeit

Der Weg zum Schneider schien den reichen Damen zu mühsam, daher schickten sie stellvertretend einen Torso mit ihren Maßen. An diesen Modellen aus Weidengeflecht konnte der Meister dann die Kleider immer wieder anpro-bieren. Das war Ende des 18. Jahrhunderts. Mitte des 19. Jahrhunderts entwickelten sich die Vorfahren der heutigen Schaufensterpuppen. Noch kopflos, aus Pappmachee, Holz, Eisen oder Gips.

Um die Wende zum 20. Jahrhundert kam der Kopf ins Spiel. Es entstanden große Warenhäuser, die Konfektions-Bekleidung von der Stange anboten. Die Schaufenster wurden immer größer und besser beleuchtet und waren das Ziel des Stadtbummels, ja eigentlicher gesellschaftlicher Treffpunkt. Um das Ausgestellte auch an die Dame und den Herrn zu bringen, musste die Schaufensterpuppe - im Fachjargon Mannequin genannt - ein möglichst schmeichelhaftes Abbild der potenziellen Käuferschaft darstellen. Kopf, Décolleté und Arme wurden laufend perfektioniert, und schließlich erhielt die Rumpffrau sogar Beine. Die Gesichtszüge der Wachsmannequins waren vornehm und gepflegt. Während ein Lächeln das Gesicht der Frauen erhellte, zeigten sich die männlichen Mannequins mit steinerner Mimik.

Die Schaufenster wurden mit immer stärkeren Scheinwerfern ausgeleuchtet, was die Gesichtszüge der Wachsköpfe in unerwünschte Bewegung brachte. Carnesine, eine Mischung aus Gips und Gelatine, weich und hitzebeständiger, ersetzte ab 1922 das Wachs, wurde aber nur wenige Jahre später vom heute noch verwendeten, robusten Kunststoff verdrängt.
 

In den fünfziger Jahren des vorigen Jahrhunderts wurden die Puppen den Filmstars nach gebildet. Anna Magnani, Silvana Mangano, Gina Lollobrigida. Grosse Augen, volle Lippen, lange Beine, üppige Kurven. Nie zuvor war die Schaufensterpuppe so vollbusig gewesen. Die Männer waren sportliche Strand-Tarzans mit leicht zerstörter Frisur oder aber gut frisierte, smarte Herren, ebenfalls mit der Statur eines Gorillas.

                                                                                                                                                        Bilder rechts WEBSCHOOL

Hamburger Schaufenster 2006     Ha,burger Schaufensterpuppen 2006
Spitze Näschen - fein geschminkt


1966
erregte die erste Kollektion Adel Rootsteins
  www.rootstein.com  Aufsehen. Dünne, ja magere Bohnenstangen wie das Fotomodell Twiggy und das barfüssige Schlagersternchen Sandie Shaw brachten das Klappergestell in Mode. Von da war der Schritt zu den «Außerirdischen» nicht mehr weit. Diese neuen Mannequins, die 1970 erstmals auftauchten, waren glatte Kreaturen mit eiförmigem Schädel und angedeuteten Gesichtszügen, Katzenaugen, spitzen Ohren, den Mund weit zu einem Schrei geöffnet. Sie brauchten weder Perücken noch Schminke. Ihnen genügte ein simpler Farbanstrich.

 

 Puppen von Hans Boodt Mittlerweile tummelt sich in den Schaufenstern alles Mögliche: der Fitnessboom und die postmoderne Idealisierung des Körpers haben sich ebenso ihre Puppen geschaffen (siehe Freund PAUL, oben) wie Ökologie (Mannequins aus Wellpappe) und neue «Nüchternheit»: Plexiglas-Puppen, bei denen nichts, aber auch gar nichts vom Kleid ablenkt.
In den neunziger Jahren begann sich ein Trend immer stärker durchzusetzen, der bis heute anhält, die Kopflosigkeit. Immer mehr Schaufensterpuppen haben ihren Kopf verloren. Angenehmer Nebeneffekt: Torsi sind billiger.
Kalt aber schön ist die Modellreihe
Industry Collection von Hans Boodt  www.hansboodt.nl  in den Farben silber, gold und blau. Bild links BOOLDT

 

Beim litauischen Puppenhersteller IDW (International Display Works) kann man neben konfektionierten Modellen auch individuelle Gesichter (Mindestbestellmenge 100 Stück) bzw. Figuren (Mindestbestellmenge: 200 Stück) zu günstigen Preisen ordern.
Kopflose Figuren kosten zwischen 280 und 380 €, abstrakte 350 bis 480, realistische 500 bis 600 Euro.

Preise 12/07  Bild: IDW
Für Kunden, die Kleidung aus ihrem Sortiment schicken, können den Kleidermaßen angepasste Puppen produzierte werden. Dann muss beim Dekorieren die Ware nicht gerafft und abgesteckt werden.
Die Puppenelemente (Arme, Beine, Torso, ..) werden in Metallformen erzeugt. Material: Polystyrol.

 

Meist hat der Schönheitstrend das letzte Wort - und der ist so schnelllebig, dass er den weltweit 200 Mannequin-Herstellern bei Produktionszeiten von rund sechs Monaten und bis zu 1300 Euro Kosten pro Puppe leicht zum Verhängnis werden kann. Derzeit geht der Trend nicht nur in Richtung schlank und sportlich. Auch nach feisten Silhouetten, Dimension XXL (Bild links) und alten Gesichtern verlangt der Markt. Der Anteil fettleibiger Konsumenten wächst ebenso rasch, wie jener der Gruppe 50+.  Auf der Fachmesse EuroShop, die jedes Jahr im Februar in Düsseldorf stattfindet und der Kopenhagener CIFF im August, zeigen die wichtigsten Anbieter ihre neuen Modelle.
Bild: eurodisplay

 

Jelmoli, Juli 2005 Jelmoli; Juli 2005 Geschminkt und hübsch anzusehen sind die beiden Puppengesichter, die wir in einem renommierten  Züricher Kaufhaus aufgenommen haben. Die Puppenkörper hatten schon mehrere Jahre Deko-Dienste geleistet. Sie wiesen Schrammen und Kratzer auf. Das passte so gar nicht in das noble Umfeld: Das Kaufhaus liegt in unmittelbarer Nähe zur teuersten Einkaufsstraße der Stadt, der Bahnhofstraße.

Im Hintergrund weist ein gelbes Schild auf BLINKPREISE hin. Für  nähere Informationen klicken dazu Sie auf den Link.

Bilder: WEBSCHOOL

 

Es würde zwar keinem Unternehmer einfallen, unmoderne oder beschädigte Ware in sein Schaufenster zu stellen, bei den Warenträgern haben manche weniger Bedenken. In Puppen zu investieren scheint eine unnütze Ausgabe, daher finden sich viele mit fünfzig und mehr Jahren auf dem Buckel, mit zerkratzten Gesichtern, beschädigten Nasen und Ohren, abgebrochene Fingern, ... .

Wie lange ein Modell schon auf dem Markt ist, lässt sich gut am Puppenkopf beurteilen.
Kopfparade, fotografiert in Berlin:
Das glatzköpfige Geschöpf trug eine elegante schwarze Kombination, der Herr mit dem markanten Kinn Mode von Rene Lezard, der blonde Kollege mit den vollen Lippen war in Sachen Jeans unterwegs und die Dame mit der steifen Welle präsentierte schönes Leinen.

Berlin 04/2006 Berlin; 04/2006

Berlin; 04/2006        Berlin; 04/2006   

Bilder: WEBSCHOOL
 

In Wien trafen wir auf eine bunte Mischung - na ja, richtig bunt war sie eigentlich nicht:
Stark skalpiert Bild 1; edel und minimalistisch, die Augenhöhlen nur angedeutet Bild 2 + 3; ungeschminkt und ohne Perücke, die Frisur - sofern vorgesehen - nur in Umrissen, ganz rechts ein gelber Anonymus Bilder 3 - 7; neben dem "Silberkopf" zeigt sich ein Ethno-Modell, es folgt ein extrem bleiches mit diversen Verletzungen, das ebenso leicht angejahrt war, wie die Dame mit den sinnlich geöffneten Lippen, daneben eine verschobene Stirne. Bild 8-12. Daneben der - restaurierte - Kopf der Obermaier-Puppe "Der kleine Dicke". Eine Rarität, gefunden bei TELLER in Wien (Gegenstück war "Der große Schlanke") 13. Zum Abschluss ein weißer Kopf ohne Gesichtszüge (14).
In Krems lernten wir 15 und 16 kennen. Erinnerten uns stark an Yul Brynner, 17 hielt  in der SCS für PEEK & Cloppenburg den Kopf hin. Spitzmundig 18 oder volllippig 19. Schwarz und giftig, die Puppen von DESIGUAL 20, 21. Einäugiger Blondkopf bei Vero Moda in der Mariahilfer Straße (22). Blumenkopf bei STEFFL (23), mundlose AMICIS-Puppe (24), LED-Augenschlitz bei MONCLER, Notenpapier von REPLAY (26), Schlafzimmerblick bei FABIENNE FOX (27), Semi-Transparenz im EKZ Westbahnhof (28).
Buntes Paar bei KASTNER + ÖHLER in Graz (29 + 30), Pappmaché-Look in den PILATUS-Shops (Graz, Stampfergasse
[31 + 32]; verriet uns seine Bezugsquelle: Manchini-Händler Stani Roberto im CenterGross Bologna); schöne Zähne, defekte Nase, gesehen in Graz (33); Texte ins Gesicht geschrieben bei H + M 5/2013, Jeansgesicht bei H + M (35).  Vero Moda klebt Bärte (36), H+M verziert Münder (37), Wolford mit strenger Frisur (38), QiQi gelbgesichtig (39), Valentino mit Gesichtsmaske (40), Tezenis rosa Kopf + rosa Mascherl (41), "Riesenwelle" bei Bloder in Innsbruck (42), futuristisch-bedrohlich wirkt Sisley (43), schwarzer Kopf mit Kussmund bei Peek (44), Adler im  Anzug bei Sir Anthony (45), Kind mit Dreadlocks bei H+M (46), "Kristallkopf" mit Licht bei XXXLutz (47); Grinser bei ZARA (54); Rote Steine bei Intimissimi (55); Verspiegelung bei Calzedonia (56).
Roboterkopf von Montcler (57), Helm von Tezenis (58)


Wien 3. Landstraßer Hauptstraße, 1/2007      
 Don Gil, Wien 2006    Modehaus Fuernkranz - Wien   April 2006    Xanadu, Wien   April 2006    Teller - Wien 3., 1/2007    Puppe bei Kleiderbauer im DZ Wien, Mai 2011. Bild: WEBSCHOOL
Sir Anthony, Wien 2006    Turek, Wien   April 2006    Rieger, Wien   April 2006    Balina, Ball- und Hochzeitskleider,  Wien   April 2006    Puppenkopf, Hämmerle 1060 Wien    Teller - Der kleine Dicke, restaurierter Kopf.Das Original hatte aufgeklebte Haare. Wien 3., Jän. 2007,     Weißer Kopf, Zara, Wien 1., KärntnerstraßeKopf einer männlichen Puppe, Fußgängerzone Krems Bild: WEBSCHOOL 2. Aug. 11    Kopf einer mPuppenkopf männlich, Fußgängerzone Krems Bild: WEBSCHOOL 2. Aug. 11        Hämmerle Wien, Mariahilfer Straße, Oktober 2011-  Bild WEBSCHOOL    Valentino - Wien Herrengasse, Oktober 2011    Schwarze Puppe - Desigual im Gerngross, 1070 Wien, Mariahilfer Straße  Bild: WEBSCHOOL    Kinderpuppe - Desigual im Gerngross, 1070 Wien, Mariahilfer Straße  Bild: WEBSCHOOL
Einäugige Puppe bei Jack Jones / Vero Moda in 1070 Wien, Mariahilferstraße; 18. Feber 2012    Blumenkopf bei Kleiderbauer; Wien 6., Mariahilfer Straße; 20 Feb. 2012, Bild: WEBSCHOOL    Puppenkopf bei Amicis, 1010 Wien, Tuchlauben; 9. März 2012; Bild: WEBSCHOOL    Puppenkopf bei Moncler, 1010 Wien Kohlmarkt, 11. März 2012, Bild: WEBSCHOOL    Puppenkopf, Replay-Wien 1010, Brandstätte, Bild: WEBSCHOOL    Puppenkopf bei Fabienne Fox; 1010 Wien, Brandstätte; Bild: WEBSCHOOL    Textilshop im EKZ Westbahnhof Wien, 1 Juni 2012, Bild: WEBSCHOOL

        PILATUS - Graz, Stampfergasse. Aufnahme im Juli 2012, Bild: WEBSCHOOL    PILATUS - Graz, Stampfergasse. Aufnahme im Juli 2012, Bild: WEBSCHOOL            Kopf aus Jeansstoff; H+M; Aufnahmeort: 1100 Favoritenstraße  Bild: WEBSCHOOL

Vero Moda, 1060 Wien Mariahilfer Straße;  Datum: 15. Nov. 2013  Bild: WEBSCHOOL    H+M, Wien, Mariahilfer Straße 53 Bild: WEBSCHOOL, Datum: 21. Jan. 2014    Wolford, 1010 Kärntner Straße; Bild: WEBSCHOOL 10. Feb. 2014    QiQi-Damenmode Kettenbrückengasse; Bild: WEBSCHOOL, Aufnahmedatum: 19. April 2014    Puppenkopf mit Gesichtsmaske - Bild: WEBSCHOOL; Wien - Herrengasse am 3. Mai 2014        Puppe im Schaufenster von Bloder (Innsbruck)  Aufnahme vom 14. 6. 2014 WEBSCHOOL

Weißer, futuristischer Kopf bei SISLEY, 1010 Kärntner Straße 28. 6. 2014; Bild: WEBSCHOOL    Schwarzer Kopf + roter Mund; Peek - 1010 Wien, 28. Juni 2014, Bild: WEBSCHOOL    Adler im Anzug bei Sir Anthony in der Kärntnerstraße in Wien. Bild: WEBSCHOOL, 19. Juli 2014            Bekleidungshaus Tlapa in Wien 10., Favoritenstraße  Bild: WEBSCHOOL 3. 1. 2015    Promod am Hauptbahnhof; Bild: WEBSCHOOL, 1. März 2015

Camp David; Bild: WEBSCHOOL, 1. März 2015    Vero Moda am Hauptbahnhof; Bild: WEBSCHOOL, 1. März 2015    KONEN, München  Bild: WEBSCHOOL  Datum: 4. April 2015    Armani-Gitterkopf  1010 Wien Kohlmarkt  Bild: WEBSCHOOL  Datum: 14. April 2015    Zara - Mariahilferstrasse; Datum: 30. April 2015  Bild: WEBSCHOOL      

       

 

Bilder: WEBSCHOOL

 

1

2 3 4 5 6 7

Florentinische Köpfe

War ein heißer Sommer. Chanel blieb unbeeindruckt - viel Haar + Schminke 1, blitzfester Drahtkopf 2, Augen aus dem Gesicht gefallen? 3, hier blieben nur noch Konturen 4, und hier gar nix 5, edle Züge 6, Hitzschlag? 7, high? 8, down? 9.

Bilder: WEBSCHOOL, aufgenommen in Florenz, Sommer  2011

 

In die Kollektion 2008 nahm nubody eine Vollweibpuppe ins Sortiment: JSL-2G. 182 cm groß, mit 102 cm Oberweite, einer 64,5 cm  schlanken Taille und einer weiblichen 92,5 cm Hüfte. Bilder NUBODY
Aber auch die konturarmen weiblichen Puppenkörper fanden ihre Interessenten. (Modelle „Garbo“ und „Donna“ von MD STUDIO www.mdstudio.it).
Bilder MDSTUDIO
 

 

 

JSL-2G

Garbo Donna

Schläppi / mini

CUT

 

Detailreich ausgearbeitete Modelle produziert das italienische Unternehmen ALMAX.  www.almaxspa.com, www.almax-italy.com Besuchen Sie  den schönen David (New David), den alternativen Alec und ihre Kollegen. Liefert in Ö. z. B. an die Kette DON GIL.
2010 machte ALMAX auf Umweltschutz: Seinen europäischen Kunden sicherte er als kostenlosen Service die Rücknahme und Entsorgung gebrauchter Puppen zu.
 
Eine beeindruckende Website und ebensolche Puppen hat LA ROSA  www.larosaitaly.com.
In Shanghai daheim: www.topwellmannequins.com
In Hong Kong kann man bei a2mannequin Puppen ordern. Sie sind ziemlich günstig, weil in der chinesischen Provinz Guangdong produziert.  www.a2mannequin.com

Unbedingt ansehen sollte man das Angebot von www.bonaveri.com, wo es neben der Linie BONAVERI in der Kollektion Schläppi / mini besonders ausgefallene Puppen im Kleinformat (maximale Höhe 141 cm, 1950 von Andre Schläppi geschaffen) gibt.
Bei VISIONSHOP www.visionshop.it gibt es ein umfangreiches Produktprogramm, die Linie CUT erinnert an Hans Boodt´s
Industry Collection.

 

Die Preise für Schaufensterpuppen bewegen sich in einem Band zwischen 200,-  und mehr als 2.000,- Euro.
Werden mehrere Puppen benötigt, lohnt sich ein Blick auf die Websites von Anbietern neuwertiger, gebrauchter Puppen http://www.traumpuppe.de   http://displaymannequin.nl   http://www.schaufensterpuppen.org/   http://www.spezial-offer.de/  http://www.cofrad.com   http://www.retailment.com    http://www.mohrmodels.com   http://www.aesthetik-design.de  , ...

von Deko-Verleihern
http://www.dekoverleih-und-beschriftung.de/  http://www.memo-media.at  http://www.schaufensterpuppe.at/vermietung.html, ...

und gebrauchter Dekos + Einrichtungsgegenstände www.docdeco.de.

Wichtigste Messe für Ladeneinrichtung, Verkaufen und Werben ist die jährlich im Feber in Düsseldorf stattfindende EuroShop http://www.messe-duesseldorf.de/euroshop.html

Puppenspezialist in Österreich: Die Firma MIROW (Wien, 21. Bezirk, Gebauergasse 14; www.schaufensterpuppe.at) restauriert, verkauft neue und gebrauchte , individualisiert und vermietet Schaufensterpuppen.

 

Fast drei Jahrzehnte hat die Puppe auf dem Buckel. Sieht man ihr nicht an. Bilder links Die Mode-Designerin Elke Freytag präsentiert ihre Kollektionen auf Puppen, die sie mittels Re-Designing ihrer Linie anpasst. Spart Geld und ist absolut exklusiv.
Eine Möglichkeit Puppenbestände zu "modernisieren". Vielleicht ein Tattoo, ein Piercing, Sonnebrand, Schnupfennase... und nach ein paar Monaten wieder ein  anderes Aussehen? Modefarbe Blau, Gelb, ...? ð Puppe im gleichen Ton einfärben!
 

Bilder: WEBSCHOOL

 

Die Puppe scannt DICH - Die Puppe kennt DICH

Puppen mit in den Augenhöhlen eingebauten Kameras scannen die Gesichter von Passanten, welche das Schaufernster betrachten und analysieren Geschlecht, Altersgruppe, Rasse, ...
http://www.almax-italy.com/

In den Köpfen der unten abgebildeten Puppen ist der Einbau einer Kamera möglich bzw. bereits vorgenommen.

 
Bilder: WEBSCHOOL

 

Umzüge - und Nackte als Blickfang

Chanel - Wien     Fürnkranz - Wien     Balina, Braut- und Ballkleider; Wien     Peek, Berlin 04/2006     Hämmerle - Wien 7., Mariahilfer Straße 12/2006     Don Gil - SCS, August 2011 Bild: WEBSCHOOL     Don Gil - SCS, August 2011 Bild: WEBSCHOOL     Garderobewechsel bei Peek&Cloppenburg in 1060 Wien; Bild: WEBSCHOOL  Datum: 11. 2. 2014

Bilder: WEBSCHOOL

   

Die Welt besteht nicht nur aus Erwachsenen, nicht nur aus Menschen. Dem trägt das Schaufenster Rechnung:
 
Hundepuppen, Bild: WEBSCHOOL  Schaufensterpuppe Hund; Sir Anthony Juli 2011. Bild: WEBSCHOOL    Stoffhund; Schaufenster Vera Moda      ZiegenPuppe mit Schal bei PEEK; Aufnahme WEBSCHOOL am 25. 10. 2014

Bilder: WEBSCHOOL

 

KOPFTUCH  BINDEN
Kopftuch:  Accessoire + Blickfang

BONE aufsetzen - spannen - verknoten
TÜRBAN diagonal falten - aufsetzen - spannen - stecken
 

                    

Bilder: WEBSCHOOL

       

Film zum Thema: Mannequin (nicht unbedingt eine cineastische Meisterleistung, aber der einzige, bei dem eine Schaufensterpuppe die Hauptrolle spielt)

Letzte Aktualisierung:  21. März  2016

WERBEN