POLITIK        NATIONALFEIERTAGEN IN WEITEREN STAATEN        STAATSVERTRAG        STAATSSYMBOLE

 

Entwurzelt schwind ich nicht so leicht; / um meine Schläfen, sing ich, streicht / ein Hauch von Österreich.  THEODOR KRAMER

NATIONALFEIERTAG

 

Die Begründung für einen österreichischen Nationalfeiertag am 15. Mai wäre logisch: Staatsvertragsunterzeichnung, das Datum leicht zu merken: 15. 5. 55.  (war übrigens ein Sonntag)
 


Bild WEBSCHOOL

Aber wir haben es ja gerne ein bisschen kompliziert. Zwar wird der 15. Mai schon berücksichtigt, jedoch nur als Ausgangspunkt für die Ermittlung des Nationalfeiertagsdatums. Und das geht so:

  • Staatsvertragsunterzeichnung 15. Mai 1955
  • Am 27. Juli 1955 wurde die letzte Ratifikationsurkunde hinterlegt und der Staatsvertrag trat in Kraft
  • Von diesem Datum an begann eine 90-Tage-Frist zu laufen (27. Juli + 90 Tage = 25. Oktober - war ein unspektakulärer Mittwoch). Bis zu deren Ende musste der letzte Besatzungssoldat das Land verlassen haben (schon ab 19. September war aber keiner mehr da).
  • Der erste Tag nach Ablauf dieser Frist war der 26. Oktober 1955.

An diesem Tag erklärte Österreich in einem Verfassungsgesetz seine Neutralität:

Artikel I. 1) Zum Zwecke der dauernden Behauptung seiner Unabhängigkeit nach außen und zum Zwecke der Unverletzlichkeit seines Gebietes erklärt Österreich aus freien Stücken seine immerwährende Neutralität. Österreich wird diese mit allen ihm zu Gebote stehenden Mitteln aufrecht erhalten und verteidigen.

Manche Politiker, die sich so gerne auf dieses Gesetz berufen, vergessen dabei den letzten Satz des Artikel I. Absatz 1.

 

Von 1955 bis 1964 wurde am 26. Oktober der Tag der Fahne gefeiert (schulfrei).
1965 wurde der
26. Oktober zum Österreichischen Nationalfeiertag erklärt, seit 1967 gilt für diesen Tag die Feiertagsruhe.

 
In der Österreichisch-Ungarischen Monarchie war der Geburtstag des Kaisers Franz Joseph (18. August) "Nationalfeiertag". In Bad Ischl dürfte man etwas verpasst haben, dort wird dieser Tag immer noch gefeiert. Der jährliche Aristokratenauftrieb dient auch als Touristenattraktion. 

Während der Ersten Republik war der Tag der Ausrufung der Republik (12. November) Staats- aber nicht Nationalfeiertag.
Ab 1934
war der 1. Mai ein Multifunktionstag: Tag der Arbeit, Tag der Jugend und Tag der Mutter.

 

In Deutschland ist seit 1990 der 3. Oktober Nationalfeiertag (am 3. Oktober fand die offizielle Vereinigung von BRD und DDR statt).
Bis 1989
war der 17. Juni (Gedenktag an den Aufstand in der DDR 1953) Nationalfeiertag.

 

Fatal ist mir das Lumpenpack, / Das um die Herzen zu rühren, / Den Patriotismus trägt zur Schau / mit allen seinen Geschwüren

"Deutschland. Ein Wintermärchen" Heinrich Heine - Januar 1844

 

Verglichen mit dem beinahe hektischen Datumswechsel der österreichischen Nationalfeiertage ruht der Nationalfeiertag der Schweiz in tiefer Geschichte - obwohl er "erst" seit 1891 begangen wird. Vertreter der drei "Urkantone" (Uri, Schwyz und Unterwalden) schlossen am 1. August 1291ein Bündnis und besiegelten dieses mit einem Schwur (daher: Eidgenossenschaft). Ort der Handlung war der Rütliberg (daher: Rütlischwur).

 

Der Beginn der Französischen Revolution datiert zwar mit 17. Juni 1789 (Erklärung des dritten Standes zur "Nationalversammlung"), zum Datum des Nationalfeiertags wurde jedoch der 14. Juli, der Tag der Erstürmung der Bastille (Standort des Pariser Gefängnisses) im Jahr 1789 erwählt. Die Entscheidung, diesen Tag zu feiern, fiel 91Jahre später, 1880.

 

In den Vereinigten Staaten von Amerika wird der Nationalfeiertag am 4. Juli begangen. An diesem Tag im Jahr 1791 unterschrieben alle Führer der 13 Ostküsten-Kolonien die Unabhängigkeitserklärung. Deshalb wird der 4. Juli auch als Unabhängigkeitstag - Independence Day - bezeichnet. Die 13 Streifen (7 rote, 6 weiße) der Flagge symbolisieren die Gründerstaaten. Die Anzahl der Sterne entspricht jener der Bundesstaaten.

 

Nationalfeiertage in anderen EU-Staaten
   

Belgien: Am 21. Juli 1831 leistete Leopold I. als erster belgischer König den Eid auf die Verfassung.
   

Estland: 24. Feber (Tag der Unabhängigkeit)
   

Spanien: Der Tag, an dem Kolumbus im Auftrag der spanischen Krone Amerika entdeckte - 12. Oktober
   

Niederlande: 30. April, der Geburtstag von Königin Juliana, verstorbene Mutter der derzeitigen Königin Beatrix.
   

Schweden: 6. Juni, Tag der schwedischen Fahne
   

Ungarn: 15 März, Beginn der Revolution 1848 + 20. August, Tag des Heiligen Stephan und der Staatsgründung + 23. Oktober, Aufstand gegen die Sowjetbesatzung 1956
   

Tschechien: eine Doppelpackung; 8. Mai (Tag der Befreiung) und 28. Oktober (Gründung der Republik)
   

Dänemark: 5. Juni - Tag der Verfassung
   

Irland: 17. März - St. Patrick´s Day
   

Griechenland: 25. März (Befreiung von der türkischen Herrschaft im Jahr 1821) +  28. Oktober (Kriegserklärung an Italien 1940)
   

Italien: 2. Juni, Gründungstag der Republik
   

Luxemburg: 23. Juni, Geburtstag des Großherzogs
   

Portugal: 10. Juni, Todestag des Dichters Camoes im Jahr 1580; + 1. Dez. Unabhängigkeit von Spanien (1640); + 5. Okt. Ausrufung der Republik (1910)
   

Finnland: 6. Dezember, Unabhängigkeitstag
   

Polen: 3. Mai, Tag der Verfassung
   

Slowenien: 25. Juni, Tag der Souveränität

 

NATIONALSTOLZ: Wer die Fehler und Torheiten der eigenen Nation verteidigt, kann nur ein erbärmlicher Tropf sein, der sonst nichts hat, worauf er stolz sein kann.
 
NATIONALCHARAKTER: Vielmehr erscheint nur die menschliche Beschränktheit, Verkehrtheit und Schlechtigkeit in jedem Land in einer anderen Form und diese nennt man Nationalcharakter.

Arthur Schopenhauer 1788 - 1860

 

Letzte Aktualisierung 28. Oktober 2012

POLITIK    STAATSVERTRAG    STAATSSYMBOLE