WERBUNG        MEDIAANALYSE        HÖRFUNK-WERBETARIFE        PRINT-ANZEIGENTARIFE    TV-WERBETARIFE

 

GELBE SEITEN

Scheibe der Balkontüre gesprungen. Klebestreifen und aufmunternde Worte bewahren sie  - noch - vor dem Herausfallen.
Ersatz muss her. Wer macht das?
  1. Gelbe Seiten zur Hand genommen
  2. Suchen nach ... Wonach? Fenster? Glaserei?
  3. In beiden Branchenabschnitten was gefunden. Wie viele Anbieter sind in meiner Nähe?
  4. Drei. Einen auswählen. Aber welchen?
  5. Ein einfacher Spalteneintrag kann in einem kleinen Kasten ein Vielfaches an Aufmerksamkeit auf sich lenken. Farben verstärken die Wirkung zusätzlich.

               

Und die Kosten? Richten sich nach der Reichweite der Ausgabe, deren Auflage wiederum nach der Anzahl der Anschlüsse im jeweiligen Bundesland.
  • Der Ersteintrag mit den Grundinformationen (Kretschmer) für eine Branche ist kostenlos. Weitere Einträge für  Unternehmen mit brachenübergreifenden Angeboten sind kostenpflichtig.
  • Knapp 1.100,- sind für den S/W Kasten (einspaltig, 35 mm hoch) zu investieren (GLASEREI KLIRR)
  • Schwarz + eine Schmuckfarbe (einspaltig, 35 mm hoch) ist für rund 1.400,- zu haben
  • Ein 4c-Druck (einspaltig, 35 mm hoch) kommt auf knapp 1.700,-  (DIE GLASERWERKSTATT)

Die Preise entsprechen etwa jenen für die "Ausgabe Wien" 2010/11 (zuzüglich 5 % Werbeabgabe* und 20 % USt) und beinhalten auch den Eintrag im Online-Verzeichnis von HEROLD.at (im Wert von 30,-) inkl. e-Mail-Adresse, Verlinkung mit der Firmenhomepage, Öffnungszeiten.
* nur für die Printschaltung

 

Das Kind ist schuld. Es war mit dem Kopf gegen die Scheibe geknallt. Keine Scherben. Zu weicher Kopf. Darob ist das Kind frustriert. Es wird einen Therapeuten brauchen.
 

Die sind in den Gelben Seiten nicht wie z. B. "Ärzte" unter einem Sammelbegriff ("Therapeuten") zu finden, man muss gezielter vorgehen ("Psychotherapie", "Logopädie", Physiotherapie", ...).

HEROLD, österreichischer Herausgeber der Gelben Seiten, verlegt auch das Telefonbuch und ist mit beiden Verzeichnissen im Internet präsent.
Die Printausgaben diversifizieren stark, es gibt 22 Regionale Ausgaben,  Bezirksausgaben für >70 Regionen, Gästeführer und Themenbände. Dadurch finden sowohl überregionale als auch lokale Unternehmen die passende Schaltmöglichkeit.

Der Umschlag, bei ausreichendem Seitenumfang auch die Schnittflächen und der Buchrücken, sind  wirkungsstarke Werbeplätze.
Redaktionsschluss der Gelben Seiten: 10 bis 12 Wochen vor Auslieferung

Den Bruttowerbewert der Gelben Seiten gibt Focus Media Research für 2011 mit 118 Mio. € an. Verglichen mit 2010 eine Rückgang um 8 %.
Den Bruttowerbewert der Gelben Seiten gibt Focus Media Research für 2012 mit 135 Mio. € an. Verglichen mit 2011 eine Zunahme um 14 %.
Den Bruttowerbewert der Gelben Seiten gibt Focus Media Research für 2013 mit 147 Mio. € an. Verglichen mit 2012 eine Zunahme um 8,5 %.

Weltweit geht es in der Branche eher bergab. Umsätze, die in den gedruckten Branchenverzeichnissen verloren gehen, können die Online-Auftritte nicht kompensieren.
Der US-Marktforscher beziffert den weltweiten Branchenumsatz mit rund 43 Mrd. $ (31 Mrd. € Kurs 4. 2. 2010).
 
Der ZAW gibt für die "Verzeichnismedien" in Deutschland den Netto-Umsatz für das Werbejahr 2009 mit 1,18 Mrd. € an. Gegenüber 2008 -3 %.
Marktführer in D ist die Telekomtochter . Sie bringt ihren Kunden und .
Ihr Hauptkonkurrent, telegate, versorgt seine Kunden mit dem klickTel -Telefonbuch und dem klickTel -Branchenbuch. Für 2008 gab telegate einen Umsatz von 179 Mio. € bekannt.

Werbeumsätze mit Adress- und Telefonbüchern 2009 Schweiz: 215 Mio. Fr Quelle: WEMF (netto, nach Rabattabzug)
Werbeumsätze mit Adress- und Telefonbüchern 2010 Schweiz: 227 Mio. Fr Quelle: WEMF (netto, nach Rabattabzug)

Letzte Aktualisierung:  8. Feber  2014

WERBUNG        MEDIAANALYSE        HÖRFUNK-WERBETARIFE        PRINT-ANZEIGENTARIFE    TV-WERBETARIFE